0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


19%

gespart*
VERTIGOPAS Tropfen

Abbildung ähnlich, sie kann bei mehr als einer Packungsgröße abweichen.

Beipackzettel herunterladen

VERTIGOPAS Tropfen 50 ml

von Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH

Artikelnummer: 07122350
Packungsgröße 50 ml
Grundpreis: 21,96 € / 100 ml
statt 13,71 € UBV²
Lieferzeit: Lieferbar 1-2 Werktage
nur 10,98 € ** UVP¹ 13,71 €
 

 

 

Kunden kauften auch...
DICLO-RATIOPHARM Schmerzgel

50%

gespart*
nur 5,98 € **
UBV² 12,19 €

Packungsgröße 100 g

5,98 € / 100 g

IBU-LYSIN-ratiopharm 684 mg Filmtabletten

50%

gespart*
nur 4,98 € **
UBV² 9,97 €

Packungsgröße 20 St

0,25 € / 1 St

NASENSPRAY-ratiopharm Kinder kons.frei

17%

gespart*
nur 1,98 € **
UBV² 2,40 €

Packungsgröße 10 ml

19,80 € / 100 ml

BISCO ZITRON Dragees

41%

gespart*
nur 9,73 € **
UBV² 16,61 €

Packungsgröße 300 St

0,03 € / 1 St

VERTIGOPAS Tropfen PZN: 07122350 PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH 50 ml

Wirkstoffe
  • 200 mg Petroleum rectificatum D8
  • 200 mg Anamirta cocculus D4
  • 200 mg Ambra grisea D6
  • 200 mg Conium maculatum D4
  • 200 mg Oenanthe crocata D3
Indikation/Anwendung
  • Das Präparat ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Schwindel.
  • Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.
  • Dazu gehört: Schwindelgefühle unterschiedlicher Ursache.
  • Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.
Dosierung
  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12mal täglich, je 5 - 10 Tropfen ein, bei chronischen Verlaufsformen 1 - 3 mal täglich 5 - 10 Tropfen.
  • Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr nehmen nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis (akut höchstens 12mal täglich je 3 - 5 Tropfen, chronisch 1 - 3mal täglich 3 - 5 Tropfen) ein.
  • Kinder zwischen 6 und 12 Jahren nehmen nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis ein (akut höchstens 12mal täglich 4 - 8 Tropfen, chronisch 1 - 3mal täglich 4 - 8 Tropfen) ein.

 

  • Dauer der Anwendung: Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:
    • Vergiftungen oder Überdosierungserscheinungen sind nicht bekannt.
Art und Weise
  • Das Arzneimittel soll mit Wasser verdünnt eingenommen werden.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Mögliche Nebenwirkungen: Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.
  • Hinweise: Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken.
Wechselwirkungen
  • Bei Einnahme mit anderen Arzneimitteln:
    • Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:
      • Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden: von Alkoholkranken.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollten die Tropfen in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.
Patientenhinweise
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich:
    • Kinder: Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 1 Jahr liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 1 Jahr nicht angewendet werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

 

PZN 07122350
Anbieter Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH
Packungsgröße 50 ml
Packungsnorm N1
Produktname VERTIGOPAS
Darreichungsform Tropfen
alcohol content 23 Vol.-%
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel in Wasser verdünnt ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht über eine längere Zeit einnehmen. Bei der Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln können sich vorhandene Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollte das Arzneimittel abgesetzt und ein Arzt konsultiert werden.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Kinder von 1-6 Jahren 3-5 Tropfen 1-3-mal täglich unabhängig von der Mahlzeit
Schulkinder von 6-12 Jahren 4-8 Tropfen 1-3-mal täglich unabhängig von der Mahlzeit
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 5-10 Tropfen 1-3-mal täglich unabhängig von der Mahlzeit
Akutdosierung:
Kinder von 1-6 Jahren 3-5 Tropfen 12-mal täglich (maximal) unabhängig von der Mahlzeit (im Abstand von jeweils 1/2-1 Stunde)
Schulkinder von 6-12 Jahren 4-8 Tropfen 12-mal täglich (maximal) unabhängig von der Mahlzeit (im Abstand von jeweils 1/2-1 Stunde)
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 5-10 Tropfen 12-mal täglich (maximal) unabhängig von der Mahlzeit (im Abstand von jeweils 1/2-1 Stunde)

- Homöopathisches Arzneimittel zur Anwendung bei verschiedenen Schwindelzuständen

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Es handelt sich um ein homöopathisches Arzneimittel. Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das homöopathische Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann.

Zusammensetzung bezogen auf 1 g Tropfen

200 mg Anamirta cocculus

200 mg Conium maculatum

200 mg Ambra grisea

200 mg Oenanthe crocata

200 mg Petroleum rectificatum

+ Ethanol

 

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Für das Arzneimittel sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Was sollten Sie beachten?
- Das Arzneimittel enthält in geringen Mengen Alkohol, sollte deshalb von Alkoholikern gemieden werden.

Warenkorb

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Merkzettel
Kundenkonto
Bestellschein
Newsletter
Newsletter