0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


33%

gespart*
LIVOCAB direkt Nasenspray

Abbildung ähnlich, sie kann bei mehr als einer Packungsgröße abweichen.

Weitere Illustrationen

LIVOCAB direkt Nasenspray

 

LIVOCAB direkt Nasenspray 5 ml

LIVOCAB direkt Nasenspray

Weitere Illustrationen

von Johnson & Johnson GmbH (OTC)

Artikelnummer: 00202465
Packungsgröße 5 ml
Grundpreis: 119,60 € / 100 ml
statt 8,95 € UBV²
Lieferzeit: Lieferbar 1-2 Werktage
nur 5,98 € ** UVP¹ 8,95 €
 

 

✓ schnell, effektiv und langanhaltend
✓ bei Heuschnupfen, Tierhaarallergie, Hausstauballergie
✓ lindert den Juckreiz und befreit die Nase
✓ für Kinder, Jugendliche und Erwachsene


Wirkstoff:
Levocabastin (0.05 mg pro 0.1 Milliliter), Levocabastin hydrochlorid

 

Kunden kauften auch...
LORANO akut Tabletten

74%

gespart*
nur 8,92 € **
UBV² 34,75 €

Packungsgröße 100 St

0,09 € / 1 St

VOLTAREN Schmerzgel m.blauem Komfort-Drehverschl.

26%

gespart*
nur 13,98 € **
UBV² 18,90 €

Packungsgröße 150 g

9,32 € / 100 g

BEPANTHEN Augen- und Nasensalbe

28%

gespart*
nur 4,98 € **
UBV² 6,97 €

Packungsgröße 10 g

49,80 € / 100 g

RATIOALLERG Heuschnupfenspray

60%

gespart*
nur 3,98 € **
UBV² 9,97 €

Packungsgröße 10 ml

39,80 € / 100 ml

Livocab direkt Nasenspray – bei allergischem Schnupfen

Livocab direkt Nasenspray gehört zur Arzneimittelgruppe der Antihistaminika beziehungsweise Antiallergika. Das Nasenspray beinhaltet den Wirkstoff Levocabastin und wird zur nasalen Behandlung von Symptomen bei allergischem Schnupfen (zum Beispiel Heuschnupfen, Tierhaar- und Hausstauballergie) eingesetzt. Das Antiallergikum lindert Juckreiz, Rötungen, Schwellungen und Niesattacken.

Livocab wirkt direkt, schnell und langanhaltend bis zu 24 Stunden. Aufgrund der guten Verträglichkeit kann Livocab direkt Nasenspray bei Kindern ab einem Jahr, Jugendlichen und Erwachsenen angewendet werden – ganz ohne bitteren Nachgeschmack. Die Nasenschleimhaut trocknet nicht aus und es entsteht kein Gewöhnungseffekt durch die Verwendung des Antihistaminikums. Das Nasenspray hilft auch bei akuten Beschwerden und ist für eine langfristige Anwendung geeignet.

 

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Schnell: Wirkt schon nach nur 10-15 Minuten 
  • Direkt: Lokale Anwendung in der Nase   
  • Effektiv: Volle Wirkung bereits ab der ersten Anwendung 
  • Langanhaltend: 2 x täglich angewendet bis zu 24 Stunden wirksam 
  • Verträglich: Für Kinder ab 1 Jahr, kein Austrocknen der Nasenschleimhaut, kein Gewöhnungseffekt 
  • Umfassend: Wirkungsvoll bei allergischem Schnupfen wie Heuschnupfen, Tierhaar- und Hausstauballergien
     

 

Wie wirkt Livocab direkt Nasenspray?

Allergiker haben mit vielen unangenehmen Symptomen zu kämpfen – Juckreiz, eine laufende Nase, häufige Niesattacken und gerötete, tränende Augen. Eine der häufigsten Auslöser der Symptome ist Heuschnupfen. Aber auch Tierhaar- und Hausstauballergien sind weit verbreitet. Der Kontakt mit den mit den allergieauslösenden Substanzen führt zur Ausschüttung des körpereigenen Botenstoffs Histamin, welcher an den Schleimhäuten der Nase freigesetzt wird. Livocab Nasenspray verhindert die allergischen Reaktionen, indem der Wirkstoff den Botenstoff Histamin von den Nasenschleimhäuten fernhält. Der Wirkstoff bekämpft effektiv und direkt die allergischen Symptome der Nase.
 
 

Wann kann ich Livocab direkt Nasenspray anwenden?

Die Allergietabletten Loratadin ratiopharm können Sie anwenden bei allergisch bedingtem Schnupfen

  • Heuschnupfen
  • Tierhaarallergie
  • Hausstauballergie


 

Wie wende ich Livocab direkt Nasenspray 5 ml an?

  • Vor jeder Anwendung von Livocab direkt Nasenspray putzen Sie sich gründlich die Nase und reinigen Ihre Nasenlöcher.
  • Denken Sie daran, dass Sie vor jeder Anwendung das Fläschchen gründlich schütteln und danach die Schutzkappe entfernen.
  • Halten Sie die Flasche fest und setzen Sie den Sprüh-Kopf senkrecht in eines Ihrer Nasenlöcher. Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Kopf leicht nach vorne neigen, damit das Spray die Rückseite Ihrer Nasenlöcher erreicht. Drücken Sie Ihr anderes Nasenloch mit einem Finger leicht zu.
  • Nun sprühen Sie Livocab direkt in die Nase. Hierzu drücken Sie schnell und fest auf die Düse und sprühen 2 Sprühstöße in das jeweilige Nasenloch. Vermeiden Sie dabei in die Mitte der Nasenlöcher zu sprühen. Danach neigen Sie Ihren Kopf für einige Sekunden leicht nach hinten. Wiederholen Sie diesen Vorgang mit Ihrem anderen Nasenloch.
  • Nach der Anwendung sollten Sie Ihre Nase für mindestens 15 Minuten nicht putzen, damit Livocab direkt Nasenspray seine vollständige Wirkung entfalten kann.
  • Zu guter Letzt säubern Sie die Flasche nach jeder Anwendung. Am besten wischen Sie die Sprayspitze mit einem sauberen Tuch ab und setzen Sie die Schutzkappe wieder auf das Nasenspray.


 

Dosierung für Kinder ab 1 Jahr, Jugendliche und Erwachsene:

  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wenden Sie das Nasenspray Livocab direkt 2-mal täglich mit je zwei Sprühstößen pro Nasenloch an.
  • Bei stärkeren Beschwerden können Sie die Dosierung auf bis zu 4-mal täglich und 2 Sprühstöße pro Nasenloch erhöhen.

 

Beginn und Dauer der Anwendung:

Livocab direkt können Sie ohne zeitliche Begrenzung anwenden. Für einen bestmöglichen Erfolg mit Livocab direkt Nasenspray, beginnen Sie mit der Behandlung bei den ersten Anzeichen der Allergie.

 

Darf ich Livocab direkt Nasenspray in der Schwangerschaft anwenden?

Nach aktuellem Stand der Forschung liegen begrenzte Daten für die Anwendung von Livocab direkt Nasenspray bei schwangeren Frauen vor und das eventuelle verbunden Risiko ist derzeit nicht bekannt. Sprechen Sie aus diesem Grund vor Verwendung des Antiallergikums mit Ihren Arzt. Selbiges gilt, wenn Sie stillen.

 

PZN 00202465
Anbieter Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Packungsgröße 5 ml
Produktname Livocab direkt
Darreichungsform Nasenspray
Monopräparat ja
Wirksubstanz Levocabastin hydrochlorid
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Sprühen Sie das Arzneimittel in das/jedes Nasenloch ein. Während des Einsprühens atmen Sie leicht durch die Nase. Zuvor reinigen Sie die Nase durch kräftiges Schnäuzen. Vor der ersten Anwendung sollten Sie mehrmals pumpen bis ein Sprühnebel entsteht. Vor Gebrauch gut schütteln.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Die Anwendung sollte so lange fortgesetzt werden, wie der Kontakt zu dem allergieauslösenden Stoff (z. B. Pollen) besteht.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Kinder ab 1 Jahr und Erwachsene 2 Sprühstöße 2-mal täglich morgens und abends
Höchstdosis: Eine Dosis von 8 Sprühstößen pro Nasenloch und Tag sollte nicht überschritten werden.

- Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Haben allergieauslösende Substanzen ,z.B. Blütenpollen, Kontakt mit den Augen oder der Nase, wird der körpereigene Botenstoff Histamin an den Schleimhäuten der Augen und der Nase frei gesetzt und sie entzünden sich. Der Wirkstoff verhindert diese allergische Reaktion, indem er Histamin von den Schleimhäuten fernhält. Auf diese Weise bekämpft der Wirkstoff rasch die unangenehmen allergischen Symptome an Augen und Nase wie Jucken, Rötung, Schwellung oder Niesen.

Zusammensetzung bezogen auf 0,1 ml Spray = 1 Sprühstöße

0,054 mg Levocabastin hydrochlorid

0,05 mg Levocabastin

+ Wasser, gereinigtes

+ Propylenglycol

+ Dinatriumhydrogenphosphat

+ Natriumdihydrogenphosphat-1-Wasser

+ Hypromellose

+ Polysorbat 80

+ Benzalkonium chlorid

+ Dinatrium edetat-2-Wasser

 

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Eingeschränkte Nierenfunktion

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Reizerscheinungen in der Nase

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Was sollten Sie beachten?
- Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können.
- Konservierungsstoffe (z.B. Benzalkoniumchlorid) können bei längerer Anwendung eine Schwellung der Nasenschleimhaut hervorrufen. Besteht ein Verdacht auf eine derartige Reaktion (anhaltend verstopfte Nase), sollte ein Arzneimittel zur Anwendung in der Nase ohne Konservierungsstoff verwendet werden .

Warenkorb

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Merkzettel
Kundenkonto
Bestellschein
Newsletter
Newsletter